Dezember… Jahrgangsbester Azubi kommt von den Stadtwerken Neustrelitz.

David Fuhlbrügge, ist als jahrgangsbester Auszubildender 2016 im staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Tierpfleger ausgezeichnet worden. Die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern ehrte den inzwischen Jungfacharbeiter im Tiergarten Neustrelitz und mit ihm die Stadtwerke Neustrelitz GmbH als Ausbildungsbetrieb bei einer Veranstaltung in der Viertorestadt. Das Unternehmen als Träger des Tiergartens konnte bereits zum zweiten Mal in Folge den Jahrgangsbesten in diesem Ausbildungsberuf stellen.
45 junge Leute aus dem Kammerbezirk wurden als Jahrgangsbeste gewürdigt. Sie erreichten bei ihren Abschlussprüfungen zwischen 82 und 97 von 100 möglichen Punkten.
 

Dezember… Tiergarten-Weihnacht verzeichnet neuen Besucherrekord

Die Tiergartenweihnacht am zweiten Adventswochenende hat einen neuen Besucherrekord zu verzeichnen. Nach Angaben der Stadtwerke als Träger der Einrichtung kamen rund 6000 Menschen aus der Residenzstadt und ihrem Umland zum Adventsmarkt. Bereits am Sonnabend war das Vorjahresergebnis erreicht, hieß es. Am nasskalten Sonntag ließ der Ansturm dann wetterbedingt etwas nach.
Zufriedene Gesichter auch bei den meisten Händlern, die gute Umsätze erzielten. Die Stadtwerke hatten nach den Worten von Geschäftsführer Frank Schmetzke im 25. Jahr des Bestehens des kommunalen Unternehmens Wert auf ein besonders abwechslungsreiches Programm gelegt, das auf Kinder wie Erwachsene gleichermaßen zugeschnitten war. Alle Jahre wieder freuen sich aber viele Besucher auch einfach darüber, hier Freunde und Bekannte zu treffen.
Traditionell waren das Ensemble Carolinum und der Chor der Grundschule Kiefernheide dabei. Während die Gymnasiasten vor hunderten Zuhörern mit Ausschnitten aus dem diesjährigen Weihnachtsprogramm den stimmungsvollen Auftakt der Tiergartenweihnacht am Sonnabend sorgten, boten die Lütten am Sonntag für ein mit sehr viel Liebe dargebotenes, eigens für die Tiergartenweihnacht einstudiertes Konzert.
 

Dezember… Monstersocken und Eisangeln: Zur Neustrelitzer Tiergartenweihnacht packt der Weihnachtsmann richtig aus

Der Duft nach Leckereien, weihnachtliche Klänge und bunte Lichter werden am 2. Adventswochenende wieder tausende Besucher in den Tiergarten locken. Ein sechs Meter großer XXL-Weihnachtsmann begrüßt die Gäste am 3. und 4. Dezember jeweils von 14 bis 19 Uhr zum festlichen Reigen. Und der bärtige Alte hat so einiges im Sack, was da auf die Freilichtbühne kommt. Die Chöre der Neustrelitzer Schulen treten auf, es gibt eine weihnachtliche Comedy-Zauberei, und natürlich darf auch in diesem Jahr Lilly Wünschebaum nicht fehlen. Die Tom-Tom-Kindershow hat zusätzlich ein Programm für Erwachsene anzubieten. Mark Voice gibt sich die Ehre, und oben drauf wird – typisch Tiergarten – ein sprechender Tukan präsentiert.
An Bewährtem wird festgehalten, die Kaffeetafel der Senioren ist bei der Tiergartenweihnacht nicht mehr wegzudenken und selbstverständlich an beiden Tagen gedeckt. Die Lütten können die Zeit auf dem Karussell, in der Eisenbahn oder der Bastel- und Backstraße verbringen. Wo kann man schon zu Monstersocken kommen? Im Tiergarten Neustrelitz schon. Eltern und Großeltern haben Gelegenheit, sich bei gediegenen Saxofonklängen in urigen Hütten die Produkte der einheimischen Händler anzusehen, mit dem staunenden Nachwuchs der Spinnerin und den Schmieden einen Besuch abzustatten oder den passenden Weihnachtsbaum für die Wohnstube auszusuchen. Außerdem ist die Tiergartenweihnacht inzwischen ein Klassiker für Neustrelitz und das Umland, um Freunde und Bekannte bei Glühwein und Bratwurst zu treffen.
Ganz toll würden es die rührigen Organisatoren von den Stadtwerken Neustrelitz als Träger des Tiergartens natürlich finden, wenn Petrus an diesem Adventswochenende mitspielt. Wenn nicht – das Familieneisangeln findet bei jedem Wetter statt!
 

November… Tiergarten erhält Wirtschaftsgebäude mit Schulbauernhof

Der Tiergarten Neustrelitz erhält ein neues Wirtschaftsgebäude mit angeschlossenem Schulbauernhof. Ein entsprechender Förderbescheid aus dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte in Höhe von 50 Prozent der förderfähigen Kosten ist jetzt bei den Stadtwerken als Träger des Tiergartens eingegangen. Er weist eine Fördersumme von 300 000 Euro aus. Der Großteil der Summe stammt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Das innovative Projekt war zuvor von der Lokalen Aktionsgruppe Mecklenburg-Strelitz im LEADER-Aktionsprogramm der Europäischen Union geprüft und als förderwürdig ausgewählt worden.
Das Wirtschaftsgebäude mit Bauernhof soll sich in den Tiergartenrundgang einfügen. Dem Bauwerk schließen sich Gehege für kleinere und größere Haustiere an. Gedacht ist an Esel, Pony, Ziegen, Schweine, Tauben, Hühner und Schafe. Das Gebäude selbst nimmt eine vegetarische Küche, eine Fleischküche, einen Tierarztraum, Aufenthalts- und Sanitärräume für die Tierpfleger, eine Kranken- und Aufzuchtstation, einen Schulungsraum und eine Stallung für Geflügel- und Huftiere auf. Durch das aktive Erleben, Verstehen und Mitmachen soll es ein lehrreicher Erlebnishof werden, der als Bildungs- und Lernort nachhaltiges Denken und Handeln befördert.
Vor allem sollen Kinder lernen miteinander umzugehen und solche Fähigkeiten entwickeln, die für das eigene Leben und das Zusammenleben mit anderen Menschen wichtig sind. Helfer dabei sind dabei die Tiere. Bei ihrer Pflege lernen die Kinder, Verantwortung zu übernehmen. Zugleich dient der Umgang mit den Tieren auch dem Ziel, sie für den Naturschutz, die Umwelt, zu sensibilisieren. Sie werden zu kleinen Botschaftern, geben ihre Erlebnisse an ihre Familie und Freunde weiter.
„Mit dem Bau des Gebäudekomplexes und der Entwicklung des Schulbauernhofes wird der Tiergarten zu einem Lernort, der entsprechend unserer Unternehmensphilosophie ein ‚Mehr vom Leben‘ bietet“, betonte Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Schmetzke. Ihn freue besonders, dass das Projekt nun noch im 25. Jahr des Bestehens der Stadtwerke gestartet werden kann, die 2011 den Tiergarten übernommen haben.
Noch in diesem Jahr erfolgt die Planung bis zur Ausführungsreife. Im kommenden Jahr wird das Projekt baulich umgesetzt.
 

November… Affe Shorty ist jetzt ein Thüringer

Der Neustrelitzer Tiergarten hat einen prominenten Bewohner abgegeben. Berberaffe Shorty ist Thüringer geworden und wird jetzt im Zoopark Erfurt auf seine Eingliederung in die dortige Affengruppe vorbereitet. In einem für Tiertransporte eigens umgebauten Fahrzeug seiner neuen Quartiergeber hat Shorty die Reise quer durch die neuen Bundesländer gut überstanden.
Shorty hatte es in die Schlagzeilen gebracht, als er vor rund einem Jahr aus dem Neustrelitzer Tiergarten ausgebüxt war und sich einen Besuch am Landestheater gegönnt hatte. Allerdings ließ sich das Affenmännchen mit einer Plastikbanane aus dem Requisitenfundus der Bühne nicht locken, sondern verschwand wieder. Später hatte es den Ausreißer in die Nähe seines angestammten Reviers zurückgezogen. Diesmal akzeptierte er eine echte Banane, die allerdings ein Betäubungsmittel enthielt.
In der Neustrelitzer Affenhorde wurde Shorty deutlich gemobbt, sodass sich Constanze Köbing, Abteilungsleiterin Tiergarten bei den Stadtwerken, genötigt sah, ihn einzeln unterzubringen. „Ein Zustand, der total unbefriedigend war. Deshalb freuen wir uns sehr, dass unser Schützling ein neues Zuhause gefunden hat. Was lange gewährt hat, wird nun hoffentlich gut.“ Affenhaltung sei wegen des Hierarchieverhaltens in der Gruppe immer kompliziert. Zumindest ein Gutes hatte Shortys „Einzelzimmer“: Aus dem Affenmännchen, was nun nicht mehr teilen musste, ist ein stattlicher Affenmann geworden.
 

Oktober… Fleißige Kastaniensammler sorgen im Tiergarten für Freude

Die traditionelle Kastaniensammelaktion für den Neustrelitzer Tiergarten scheint in diesem Jahr besonders viele Früchte zu tragen. „Seit September gehen die Spenden bei uns ein, und wir freuen uns sehr über das bisherige Ergebnis“, so Abteilungsleiterin Constanze Köbing. Offenbar bewähre sich, dass das Sammelgut neuerdings nicht mehr nur an einem, sondern an allen Tagen während der Öffnungszeiten der Einrichtung abgegeben werden kann. Noch etwa zwei Wochen lang rechnet Constanze Köbing mit weiterem Betrieb an der Waage direkt am Bistro-Bereich. Von dort kommen die Kastanien in luftige Kisten und werden zeitnah verfüttert. Für jede Spende ab zehn Kilogramm revanchiert sich der Tiergarten wie üblich mit einer Freikarte für ein Kind.

Die Abteilungsleiterin hat auch noch eine weitere gute Nachricht parat. Der TÜV hat auf dem Spielplatz den neuen Sandspielturm und die Seilbahn abgenommen. Beide Attraktionen können ab sofort von den kleinen Tiergartenbesuchern genutzt werden.
 

Oktober… Im Tiergarten ist zu Halloween der Grusel garantiert

Wenn Totenköpfe und Vampire durch den Neustrelitzer Tiergarten schweben, dann kann es sich nur um Halloween handeln. Auch in diesem Jahr brauchen die kleinen und großen Freunde des Grusels nicht auf ihr morbides Vergnügen zu verzichten. Am Sonntag, den 30. Oktober, steigt in der von den Stadtwerken getragenen Einrichtung wieder die alljährliche Gespenster-Party. Von 17 bis 20 Uhr ist das schauerlustige Völkchen willkommen.
Einmal mehr ziehen die Organisatoren in Sachen Spuk alle Register. So verwandelt das Deutsche Clowntheater die Freilichtbühne in das Reich der Untoten und liefert eine Show ab, die den Besuchern das Blut in den Adern gefrieren lässt. Rethra Entertainment schickt seinen prominentesten Vampirjäger Professor van Helsing in den Tiergarten. Er führt um 18 Uhr, 18.45 Uhr und 19.30 Uhr Unerschrockene in sein unglaubliches Kreaturenkabinett. Und wem vor lauter Schauder der Appetit noch nicht vergangen ist, für Essen und Trinken ist auf jeden Fall gesorgt. Alles Weitere zu Halloween im Tiergarten Neustrelitz demnächst auf dieser Webseite.
 

August… ACHTUNG! Tiergarten schließt wegen Musical-Aufführung früher

Der Tiergarten Neustrelitz bleibt am kommenden Freitag, dem 26. August, ab 17 Uhr, für Besucher geschlossen. Ab 15 Uhr ist der Eintritt ermäßigt. Grund dafür ist die Freilichtaufführung des Musicals „Anatevka“ durch das Sonnentor Theater aus Babke am gleichen Tag. Die Musikfreunde gelangen durch einen Extraeingang zur um 20 Uhr beginnenden Veranstaltung.
 

August… Sonnentor Theater bringt „Anatevka“ in den Tiergarten

Das Sonnentor Theater bringt mit Unterstützung der Stadtwerke Neustrelitz das weltberühmte Musical „Anatevka“ („Der Fiedler auf dem Dach“) in den Tiergarten. Der Klassiker wird am Freitag, dem 26. August, um 20 Uhr, auf der Freilichtbühne aufgeführt. Weitere Vorstellungen in der Region gibt es am 27. August um 20 Uhr und am 28. August um 18 Uhr auf dem Sonnentor Hof in Babke.

In der Inszenierung von Christine Bossert sind Anton Leiss-Huber als Milchmann Tevje, Tonje Haugland als seine Frau Golde sowie Christina Kraft, Juliane Schenk, Vanessa Rose, Helena Haugland und Romy Schein als deren Töchter zu erleben. Karten gibt es in den Touristinformationen Neustrelitz, Neubrandenburg, Wesenberg und Mirow sowie beim Theaterservice in der Glambecker Straße in Neustrelitz und an der Abendkasse. www.sonnentor-theaterfestival.de