Juli… Neu im Affengehege: Danny zeigt schon Chefallüren

Seit einigen Tagen kann das Gehege der beliebten Berberaffen im Neustrelitzer Tiergarten wieder betreten werden. Und das aus erfreulichem Grund: Neuzugang Danny hat die Akzeptanz der Gruppe gefunden. Mehr noch: Das 15-jährige Affenmännchen, einziges geschlechtsreifes im Revier, entwickelt Chefallüren und schmachtet gleich die First Lady an. Was von einer gewissen Undankbarkeit zeugt, denn es war eigentlich die Rangniedrigste, die ihm hoffnungsvoll den langen Weg von der Ankunft in Neustrelitz im November 2016 bis zum Familienanschluss letztlich geebnet hat.
Danny war im Herbst vergangenen Jahres im Austausch gegen Shorty aus dem Thüringer Zoopark Erfurt in den Tiergarten der Residenzstadt gekommen. Shorty, von der Gruppe ausgestoßen, hatte unter anderem als Ausbrecher für Schlagzeilen gesorgt. Er musste am Ende seiner Neustrelitzer Zeit sogar isoliert werden, bis eine Lösung in Thüringen gefunden worden war. Inzwischen hat sich auch Shorty in seiner neuen Heimat eingelebt. Zoo Erfurt und Tiergarten Neustrelitz standen die ganze Zeit in regem Kontakt.
„Danny hat sich zunächst auf unserem Wirtschaftshof akklimatisiert“, schildert Constanze Köbing, Abteilungsleiterin Tiergarten bei den Stadtwerken Neustrelitz, das langwierige, komplizierte Prozedere. „Am 9. Mai konnten wir das Tier dann in den separaten zweigeteilten Affenfang umsetzen, wo Danny bereits Sichtkontakt zur Gruppe hatte und Neugier erweckte.“ Die in der Hierarchie Niedrigste unter den geschlechtsreifen Damen kletterte nach ausgiebigem Beäugen in den Käfig und bezog auf Zeit das Nachbarabteil.
Ende Juni dann der Schlusspunkt: Danny und seine Kontaktpartnerin werden in die Sippe entlassen. Zwei kastrierte Affenherren finden sich zwar zu zeitweiligen Zweckbündnissen gegen den Neuen zusammen. Am Ende aber bleibt es ruhig, „wenn auch mit Höhen und Tiefen“, so Constanze Köbing. Zum Zeichen der Akzeptanz darf der Zuzügler inzwischen sogar Jungtiere tragen. Das Tiergarten-Team hofft natürlich, dass Danny nun selbst für Nachwuchs sorgt. Täglich um 11 Uhr ist öffentliche Affenfütterung im Tiergarten. Eine gute Gelegenheit, Danny hautnah zu begegnen, der mittlerweile auch gegenüber den Pflegern auf cool macht.