Ziege-Esel
 

Anglo-Nubier Ziege (Capra aegagrus f. hircus)

Allgemeine Informationen

Ziegen wurden vermutlich im Mittelmeerraum und in Vorderasien vor etwa 9000 Jahren domestiziert. Die Anglo-Nubier Ziege ist aus der Kreuzung von englischen Landschlägen mit aus Afrika und Indien stammenden Ziegen entstanden. Vor allem in Großbritannien erfreut sie sich großer Beliebtheit.

Einordnung im Tierreich

Klasse: Säugetiere
Ordnung: Paarhufer
Familie: Hornträger

Körpergröße

Schulterhöhe: 80 bis 100 cm
Gewicht: 70 bis 100 kg

Fortpflanzung

Tragzeit: 22 Wochen
Anzahl der Lämmer: 1 – 2

Merkmale

Die Anglo-Nubier Ziege ist eine großrahmige, langbeinige Ziege. Typisch für diese Rasse sind die langen, anliegenden, hängenden Ohren und die ungewöhnlich gewölbte Form des Kopfes (Ramsnase). Es gibt sowohl gehörnte als auch ungehörnte Exemplare. Das Haar ist kurz, glatt und fein. Alle Farbkombinationen von Braun, Schwarz und Weiß sind möglich.

Nahrung

Anglo-Nubier Ziegen fressen vorwiegend Gräser und Kräuter, auch Blätter, Knospen, Triebe.

Lebensweise

Sie sind gesellig lebende Tiere. Innerhalb der Herde gibt es eine feste Rangordnung. Diese wird durchgesetzt, indem sie sich auf die Hinterbeine stellen, um dann von oben herab mit den Köpfen zusammenzustoßen. Anglo-Nubier Ziegen sind intelligent, geschickt und können sehr gut klettern. Solange genügend Pflanzen zur Verfügung stehen, selektieren sie sehr stark beim Fressen. Ziegen verbringen etwa 4 bis 8 Stunden täglich mit der Nahrungsaufnahme. Die gleiche Zeit benötigen sie für das anschließende Wiederkäuen. Die Lämmer machen schon wenige Minuten nach der Geburt erste Aufstehversuche und beginnen mit der Eutersuche. Bereits nach 14 Tagen beginnen die Zicklein auch feste Nahrung aufzunehmen.