taube
 

Taube ( Columbidae )

Allgemeine Informationen

Artenreiche Familie der Vögel. Die Familie umfasst etwa 42 Gattungen und mehr als 300 Arten, die größte Artenvielfalt besteht im Bereich von Südasien bis Australien. In der Paläarktis kommen 29 Arten vor, davon fünf in Mitteleuropa.

Einordnung im Tierreich

Klasse : Vögel ( Aves )
Ordnung: Taubenvögel ( Columbiformes)
Familie: Tauben

Körpergröße

ca. 28-45 cm groß, Die Arten der Familie haben einen recht einheitlichen Körperbau mit kräftigem Rumpf und relativ kleinem Kopf, der beim Laufen in charakteristischer Weise vor und zurück bewegt wird.

Fortpflanzung

Nester bestehen zumeist aus Zweigen, selten wird auch in Höhlen in Bäumen, Felsen und der Erde gebrütet. Das Gelege umfasst meist nur ein bis zwei Eier. Die Jungen sind Nesthocker. Sie werden in den ersten Lebenstagen ausschließlich mit Kropfmilch ernährt, die sie erhalten, indem sie den Schnabel in den Rachen der Altvögel stecken.

Merkmale

Alle Arten der Familie der Tauben besitzen einen recht einheitlichen Körperbau 28-45 cm groß; kurzer Schnabel, kleiner Kopf und kompakter Körper; hauptsächlich Farben: Grau und Braun, oft auffällig metallisch schillernde Abzeichen an Kopf, Hals, Brust, Rücken und / oder Flügel –>bewohnen alle Erdteile, außer Nord- und Südpolarregion.
Tauben besitzen einen Kropf. In diesem wird Nahrung gespeichert und zusätzlich die sogenannte Kropfmilch gebildet, welche zur Ernährung der Nestlinge verwendet wird.

Nahrung

Überwiegend Körnerfresser, somit überwiegend pflanzliche Nahrung, zusätzlich noch Beeren, Früchte, grüne Pflanzenteile; einige Arten auch Insekten, Spinnen, Schnecken und Würmer

Lebensweise

Besonderheit der Tauben: Sie saugen das Wasser beim Trinken an und heben somit nicht den Kopf wie andere Vögel.