Mähnenspringer

Tiergarten erleben

Unsere Höhepunkte 2020

Wir freuen uns auf Sie.

12. April
Ostereiersuche abgesagt!
09:00 – 12:00 Uhr
06. Juni
Familienfest abgesagt
10:00 – 18:00 Uhr
08. Juli
TOG Peter und der Wolf abgesagt
10:00 Uhr und 16:00 Uhr

30. Oktober
Halloweenparty abgesagt
10:00 – 18:00 Uhr
05. und
06. Dezember
Tiergartenweihnachtsmarkt Tiergartenweihnachtsmarkt
14:00 – 20:00 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es aus nicht vorhersehbaren Gründen zu Änderungen kommen kann.

emu

Gastronomie

 


 

Der Tiergarten Neustrelitz bietet für Besucher nicht nur einen erlebnisreichen, spannenden Aufenthalt, sondern auch folgende Serviceleistungen an:

  • Bollerwagen- und Laufradverleih (Sommersaison, nur so lange der Vorrat reicht)
  • großer Spielplatz
  • behindertengerechte Toiletten
  • Baby-Wickelraum
  • Souvenirverkauf
  • Eis- und Getränkeverkauf

Außerdem freuen wir uns, Sie in unserem Bistro oder bei schönem Wetter auf unserer Terrasse begrüßen zu dürfen.


Wir bieten Ihnen eine Auswahl an kleinen und großen Speisen, leckeren Snacks, heißen Getränken und kühlen Erfrischungen.

 

 

Hinweise!

Ihr Tiergartenbesuch zu Corona-Zeiten

Liebe Besucher,
das Coronavirus stellt seit geraumer Zeit unser aller Leben auf den Kopf. Auch im Tiergarten Neustrelitz ist ein Besuch momentan nur mit Einschränkungen möglich. Für uns eine ungewöhnliche Situation. Unsere Herausforderung ist es, die Gesundheit unserer Besucher, Mitarbeiter und Tiere an oberste Stelle zu setzen und Ihnen einen angenehmen Tiergartenaufenthalt zu ermöglichen.
Das sollten Sie bei einem Tiergartenbesuch wissen. Hier unser aktueller Überblick (Stand: 08.07.2020).

1. Grundsätzliches

Der Tiergarten hat seit dem 20.04.2020 gemäß unseren Öffnungszeiten wieder geöffnet.
Juni bis August 9 bis 19 Uhr
September 9 bis 18 Uhr
Oktober 9 bis 17 Uhr
November bis Dezember 9 bis 16 Uhr

Selbstverständlich gelten auch in unserem Tiergarten die Kontaktbeschränkungen der Landesregierung M-V. Grundsätzlich: Es ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
Trotz der Einschränkungen sind alle Tiere im Tiergarten für die Besucher zu sehen. Unsere Bistromitarbeiter sind bemüht Sie über eventuelle Änderungen zu informieren.

2. Tiergartenbesuch

Eintritt

• Wo kaufe ich meine Eintrittskarte?

Die Einzeltickets erhalten Sie im Kassenbereich unseres Bistros. Bitte nutzen Sie im gesamten Bistro Ihre Atemschutzmaske und halten Sie unbedingt den geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Desinfektionsspender stehen dort zur Verfügung.

• Muss ich meinen Besuch vorher anmelden?

Nein, Sie müssen sich nicht telefonisch bei uns anmelden.

• Benötigen Kinder unter 3 Jahren auch ein Ticket?
Nein. Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren dürfen unseren Tiergarten kostenfrei besuchen.

• Dürfen Hunde mit in den Tiergarten?
Ja, auch zu Corona-Zeiten darf ein angeleinter Hund für 1,50 € Eintritt mit in den Tiergarten.

• Gibt es derzeit ermäßigte Tageskarten?
Unsere ermäßigten Tickets (mit entsprechendem Nachweis für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner) sind weiterhin erhältlich.

• Dürfen Schwerbehinderte zurzeit in den Tiergarten?
Gegen Vorlage eines gültigen Nachweises (Ausweis mit B-Vermerk) gilt für Ausweisinhaber, sowie eine Begleitperson weiterhin der kostenfreie Eintritt. Bitte achten Sie als Risikogruppe verstärkt auf die Sicherheitsvorkehrungen.

Jahreskarten

• Kann ich mit meiner Jahreskarte den Tiergarten nach wie vor besuchen, wann ich möchte?
Ja. Jahreskarteninhaber können wie gewohnt innerhalb unserer Öffnungszeiten den Tiergarten besuchen. Bitte nutzen Sie im gesamten Bistro Ihre Atemschutzmaske und halten Sie unbedingt den geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Desinfektionsspender stehen dort zur Verfügung.

• Verlängert sich die Gültigkeit meiner vor dem 16.03.2020 gekauften Jahreskarte um den Zeitraum der Schließung?
Nein. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Jahreskarten nicht über diesen Zeitraum verlängert werden.

Bistro

• Kann ich Speisen und Getränke im Bistro kaufen?

Ja. In unserem Bistro werden Speisen und Getränke verkauft. Die Tische im Bistro und auf der Terrasse sind nutzbar. Wir sind verpflichtet pro Tisch einen Ansprechpartner mit Name, Vorname, Adresse, Uhrzeit und Telefonnummer zu erfassen. Bitte halten Sie sich an die 1,50 m Abstandsregel zu fremden Personen. Nutzen Sie zur Bestellung, Abholung und Rückgabe im Bistro Ihre Atemschutzmaske. Desinfektionsspender stehen dort zur Verfügung.

Spielplätze

Sind die Spielanlagen im Tiergarten geöffnet?
Ja. Alle Spielplätze incl. der Wasserspielanlage sind ab dem 01. Mai 2020 wieder geöffnet. Selbstverständlich gelten auch auf den Spielplätzen die Hygiene- und Verhaltensregeln.

Buchungen

• Kann mein Kind seinen Geburtstag im Tiergarten feiern, sind Führungen und der Grillplatz buchbar?

Ja, aber mit folgenden Einschränkungen: Führungen, Grillfeiern und Kindergeburtstage sind mit maximal 10 Personen ausschließlich online mit Angabe der Kontaktdaten des Organisators buchbar. Bitte bringen Sie eine Maske mit. (Kinder unter 6 Jahren sind in M-V von der Maskenpflicht befreit.)

Weitere Hinweise

• Es finden zurzeit noch keine Schaufütterungen statt.
• Selbstverständlich gelten auch in unserem Tiergarten die Kontaktbeschränkungen der Landesregierung M-V. Grundsätzlich ist von anderen Personen ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu halten. Das gilt auch in unseren begehbaren Gehegen (Kaninchen, Ouessantschafe, Damwild, Mufflon, Berberaffen, Zwergziegen).
• Bitte sehen Sie davon ab, Glasscheiben oder andere Oberflächen zu berühren.

Wir hoffen, Ihnen hiermit offene Fragen beantwortet zu haben und wünschen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Tiergarten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Tiergarten-Team

AUSBLICK:

Auf dem Abenteuerspielplatz wurden 3 neue Spielgeräte im passenden Stil für die ganz Kleinen aufgestellt. Dafür zieht der vorhandene Spielturm auf den Platz vor den Rothirschen. In Planung ist außerdem die Errichtung eines Inklusionsspielplatzes vor Wildkatze und Uhu.

Zur Zeit wird in der Nähe des Teiches ein Sportpark errichtet. Besucher haben dort die Möglichkeit Outdoor-Sporteinheiten zu testen.

Gerade wird durch unsere Mitarbieter fleißig am neuen Bienenstand gebaut.

Der durch einen umfallenden Baum zerstörte Eselstall wird vorübergehend nicht genutzt und muss abgerissen werden. Die Esel sind erstmal ins leerstehende Wapitigehege gezogen.

Das daneben befindliche ehemalige Wildschweingehege muss dringend renaturiert werden. D.h. das Areal muss mit bodenaufbauenden Pflanzen angesät, von Totholz beräumt und mit neuen Bäumen bepflanzt werden. Die vorhandenen Eremitenbäumen werden dabei erhalten.

Die Hausschweine, die aktuell in diesem Bereich noch angesiedelt sind, sollen in ein begehbares Gehege umziehen. Dieses wird auf der anderen Seite des Tiergartens neben den Zwergziegen gebaut. Hierfür ziehen die Emus in ein größeres, ruhigeres Gehege, welches zeitgleich entsteht. Die Cröllwitzer Puten vergesellschaften wir dann mit den Zwergziegen.

Im Zuge des Jubiläums 2021 – 300 Jahre Tiergarten, 30 Jahre Stadtwerke, 10 Jahre TG und SWN – überlegen wir uns eine Erlebnisstation Geschichte!

Unsere Tiere

Tierpate werden

Tierpate werden

Tiergartenwissen

Bereits vor Gründung der Stadt Neustrelitz wurde 1721 in der Nähe des Zierker Sees ein Tiergarten als herzogliches Jagdrevier angelegt. Er war etwa 50 Hektar groß und diente ausschließlich der Haltung von 30 bis 60 Tieren Damwild. Im Rahmen der Gestaltung des Landschaftsparks um das großherzogliche Schloss wurden die Anfänge des heutigen Tiergartens also bereits im 18. Jahrhundert gelegt. Vom Schlosspark aus gelangte man durch das heute noch erhaltene Hirschtor in das weitgehend naturbelassene Gelände.

Der heutige Eingang in den Tiergarten befindet sich in direkter Nähe zum Stadtzentrum.

Zur Zeit tummeln sich ca. 450 Tiere in 40 verschiedenen Tierarten auf dem wunderschönen, mit einem urigen Baumbestand versehenen Gelände. Bei einem Rundgang kann man in großzügig angelegten Tieranlagen die Lebensräume der Tiere hautnah erleben.

Chronik

1721
Errichtung eines Wildgatters für Damhirsche

1945-1956
zum Kriegsende setzte das große Tiersterben ein; ein Orkan 1956 tat sein Übriges

1961-1966
Bürger und Betriebe der Stadt leisten freiwillig tausende unentgeltliche Arbeitsstunden

1974-1987 
Volieren, Käfige und vor allem geräumige Huftieranlagen entstehen; die Mitarbeiter erhalten 1980 ein Sozialgebäude; inzwischen versorgen die Tierpfleger 850 Tiere in 85 Arten

1993-2010
das Rehabilitationszentrum Neustrelitz e.V. übernimmt die Trägerschaft; von dem 50 ha großen Gelände werden nur noch 18 ha bewirtschaftet, 35 Menschen mit Behinderung erhalten Arbeit in der Grünpflege; aus einer alten Scheune entsteht eine Gaststätte, es werden ein Spielplatz, öffentliche Toiletten, Parkplätze, das Kassengebäude und moderne Gehege für Berberaffen, Luchse, Waschbären gebaut

2011
die Stadtwerke Neustrelitz übernehmen den Tiergarten; ein Eingangsgebäude mit Bistro/Sozialräumen und barrierefreie Wege entstehen; die Beleuchtung im Gelände und neue Gehege für Wildkatzen, Nasenbären, Tauben und Rothirsche werden gebaut

2013 
die Nasenbären ziehen in eine Jungesellenwohnung und die Rothirsche in ein 9.500 m² großes Gehege mit einer komfortablen Suhle und ausreichend besonnten Freiflächen

2015 
der Tiergarten ist um eine Attraktion reicher – die Ziegen erhalten eine Ziegenwippe; die Stachelschweine ziehen in ihr neues Haus mit 400 m² Außengehege

2017 
der Umzug einiger Tierarten in andere Gehege im Zuge des Neubaus des geplanten Wirtschaftsgebäudes ist in vollem Gange, der Tiergarten bekommt eine neue Spiellandschaft, der geplante Bistroumbau hat mit der Fertigstellung der Spielecke und der Neubeschriftung des Aquarium-Palladariums begonnen, Lama und Nandu erhalten ein Vergesellschaftungsgehege

2018
das neue Witschaftsgebäude mit Jettes Erlebnisfarm incl. interaktiven Stationen und Naschgarten wird eröffnet, der Umbau unseres Eingangsbereiches und des Bistros ist in vollem Gange, das Ouessantschaf- und das Anglo-Nubierziegengehege bekommen einen Tornadozaun

2019
das alte Pumagehege wird abgerissen, dafür bekommen die Nasenbären ein neues Gehege, die Wegebeschreibung anhand von 4 Lageplänen und 27 neue, moderne Gehegebeschilderungen werden aufgestellt, das Ponygehege bekommt einen Tornadozaun, der Schulgarten an Jettes Erlebnisfarm wird errichtet, mit dem Bau des Bienenstandes wird begonnen, ein Baum kracht auf das Eselhaus – die Esel müssen ins Wapitigehege umziehen, die Wapitis wurden kurz vorher für eine begrenzte Zeit an den Wildpark Golz verborgt

2020
die Erlebnisstationen Biene, Wolf, invasive Arten,  Eremit und die Wegebeschreibung anhand von 4 Lageplänen wurden aufgestellt,  mit dem Neubau des Schweine- und des Emu -Geheges wurde begonnen, vom 17. März bis 20. April schließt der Tiergarten aufgrund der Corona-Pandemie , der Abenteuerspielplatz bekommt 3 neue Spielgeräte für die ganz Kleinen

Umwelt-Engagement

Das Gelände des Tiergartens ist Teil des FFH (Flora-Fauna-Habitat)-Gebietes der Stadt Neustrelitz. Das Engagement dazu ist vielfältig.

Alleinstellungsmerkmale

Im Tiergarten Neustrelitz mit seinen rund 450 Tieren aus 40 Arten geht voll die Post ab. Das Flanieren unter uralten Bäumen durch die beliebteste Freizeit- und Erholungseinrichtung der Region bietet quasi im Vorbeigehen Bildung und Spannung pur. Zusätzlich können abwechslungsreiche thematische Touren gebucht werden. Auch „Jettes Erlebnisfarm“ mit ihren Mitmachstationen lässt keine Langeweile zu. Und auf dem Abenteuerspielplatz kommen vor allem die Jüngsten auf ihre Kosten. Die können im Tiergarten auch ihren Kindergeburtstag feiern. Gastronomische und kulturelle Angebote runden den Familienbesuch im fast 300-jährigen Tiergarten der Residenzstadt ab. Besondere Highlights sind die Ostereiersuchaktion, das Kindertagsfest, die Halloweenparty und die Tiergartenweihnacht.

Hereinschauen lohnt sich!

wildschwein

Umgang mit Wildtieren

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Wildtiere aufnehmen!

Wir wissen, dass Sie es gut meinen, wenn sie scheinbar alleingelassene, verletzte oder kranke Wildtiere finden und ihnen helfen möchten. Unser Tiergarten darf diese Tiere aber aus seuchenhygienischen Gründen nicht aufnehmen.

Bitte wenden Sie sich an die Tiernothilfe der Rettungsleitstellen unter 112 oder an den zuständigen Jäger, sofern er Ihnen bekannt ist.

Bitte achten Sie immer auf Ihre Sicherheit ! Fassen Sie Jungtiere nicht an und nehmen Sie sie nicht mit! Die Jungtiere warten meist nur auf ihre Eltern, die auf Nahrungssuche sind oder wegen der Anwesenheit eines Beobachters (also Sie!) nicht zurückkehren können.

Das Landwirtschaftsministerium in M-V hat ein Faltblatt mit nützlichen Informationen zum Umgang mit Wildtieren herausgegeben. Wir hoffen, das hilft Ihnen weiter.

Tatzenraten

  • Anglo Nubier Ziege

  • Berberaffe

  • Cröllwitzer Pute

  • Damhirsch

  • Emu

  • Frettchen

  • Goldfasan

  • Hausesel

  • Hauskaninchen

  • Hausmeerschwein

  • Jägerliest

  • Kune Kune Schwein

  • Lama

  • Luchs

  • Mähnenspringer

  • Mensch

  • Mufflon

  • Nandu

  • Nasenbär

  • Puma

  • Rothirsch

  • Schwäbisch Hällisches Landschwein

  • Shetlandpony

  • Stachelschwein

  • Taube

  • Uhu

  • Wapiti

  • Waschbär

  • Wellensittich

  • Wildkatze

  • Wildschwein

  • Zwergziege