Gespenster erklären Neustrelitzer Tiergarten zur Hochburg

War das ein Spuk im Neustrelitzer Tiergarten! Mehr als 900 kleine und große Geister haben sich in diesem Jahr zu Halloween dem gar schaurigen Vergnügen hingegeben, zu dem die Stadtwerke traditionell in die Hochburg des Schreckens eingeladen hatten. Das Fest für die Neustrelitzer hat sich inzwischen etabliert.
Das neue Programm ist gut bei den furchteinflößenden Gestalten angekommen. Wer nicht schon im Kostüm kam, bastelte sich eines unter Anleitung von Gruselexperten, und Schminken steht ohnehin hoch im Kurs bei Hexen, Teufeln und  Vampiren. Die zehn schönsten Verkleidungen wurden prämiert und bei bestem Wetter so manches Erinnerungsfoto geschossen.
Würstchen und Waffeln fanden reißenden Absatz, Horror macht hungrig. Jetzt freut man sich in Gespensterkreisen schon auf das Stelldichein im nächsten Jahr an gleicher Stelle.