Prallvolle Tiergartenweihnacht: Rekord beim Liedersingen winkt

Gelingt am zweiten Adventswochenende, dem 8. und 9. Dezember, im Neustrelitzer Tiergarten Rekordverdächtiges? Die Stadtwerke haben alle Jahre wieder den Weihnachtsmann für ihren Tiergarten engagiert. Reinhard Gust, Leiter des stammgastierenden Ensembles Carolinum, hat sich diesmal etwas Besonderes für den Sonnabend ausgedacht. Er will Liedtexte an die Besucher vor der Freilichtbühne verteilen und sie zum Mitsingen animieren. Vielleicht kommt ja nicht der größte Chor der Welt, aber möglicherweise der größte weit und breit zusammen.
Das dürfte dem Weihnachtsmann ein gewaltiges „Ho, Ho, Ho!“ entlocken. Der bärtige Alte, eskortiert von Elefant und Giraffe, wird ohnehin aus dem Staunen nicht herauskommen, und mit ihm tausende kleine und große Besucher. Am Sonnabend von 14 bis 20 und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr ist ein prallvoller Buden- und Bühnenzauber für die ganze Familie angesagt. Der Nachwuchs wird beim Basteln und Backen, auf der Eisenbahn und der Dieselameise oder im Verkehrsgarten mit seinen Elektroautos in Hochstimmung versetzt. Den Rest besorgt am Sonntag Lilly Wünschebaum mit ihrem Kinderprogramm.
Muttis und Vatis, Omis und Opis kaufen Weihnachtsbaum, Ente und Gans, lauschen den in diesem Jahr mal swingenden Saxofonisten oder dem mobilen Carillon am Sonnabend von 16 bis 18 Uhr. Außerdem gibt es Live-Musik mit Torsten Walter und Mark Voice. Während der Chor des Carolinums am Sonnabend die Besucher einstimmt, wird das am Sonntag der Chor der Europaschule traditionell besorgen.