Weihnachtsmann trifft Elefanten: Im Neustrelitzer Tiergarten werden am zweiten Advent alle Register gezogen

Alle Jahre wieder, verwandelt sich der Neustrelitzer Tiergarten am zweiten Adventswochenende in einen urig gemütlichen Weihnachtsmarkt. Am 9. und 10. Dezember jeweils von 14 bis 19 Uhr werden erneut tausende Besucher in der von den Stadtwerken Neustrelitz getragenen Einrichtung erwartet. Vielleicht gibt es sogar eine neue Bestmarke, denn Gutes spricht sich immer noch ein bisschen mehr herum. Jedenfalls haben die Organisatoren wieder alle Register gezogen und veranstaltungsmäßig einen Glühwein aus erprobten und neuen Zutaten angesetzt. Natürlich darf der XXL-Weihnachtsmann an der Freilichtbühne nicht fehlen, der sich aus luftiger Höhe das munter-festliche Treiben anschaut. Während seine Kollegen gemeinhin von einem Rentier begleitet werden, dürfen sich die Lütten im Neustrelitzer Tiergarten diesmal auf einen aufgeblasenen Elefanten freuen. Tiergarten eben…
Die Freilichtbühne gehört traditionell den Chören des Carolinums am Sonnabend und der Europaschule Kiefernheide am Sonntag, die sie sich mit DJ Falo sowie der Comedy Zauberei Zwergenfeier und mit Lilly Wünschebaum und ihrem Kinderprogramm teilen. Bei den Erwachsenen kam Mark Voice im vergangenen Jahr gut an, klar, dass der Sänger wieder mit von der Partie ist. Familieneisangeln und das Basteln von Monstersocken sind nach erfolgreicher Premiere auch ins Programm aufgenommen worden.
Was wäre die Tiergartenweihnacht ohne die Kaffeetafel der Senioren! Sie ist an beiden Tagen im Bistro festlich eingedeckt. Die Mädchen und Jungen können auf das Karussell klettern, mit der Eisenbahn eine Runde drehen oder sich in der Bastel- und Backstraße produzieren. Der Hit für den Nachwuchs wird bestimmt der Verkehrsgarten sein, in dem Elektroautos auf die kleinen Fahrer warten. Eltern und Großeltern werden sicherlich ein Ohr für die gepflegten Saxofonklänge von Margareta Hafner und Band haben. Und neben dem stationären Weihnachtsmann wird selbstverständlich noch ein mobiler aufgeboten. Der ist mit Süßem im Sack unterwegs und lässt sich bestimmt auch gern zu einem Erinnerungsbild am Stand von Miss Foto überreden.